Germanistische Linguistik

Susanne Kabatnik, M.A.


Postadresse:

Susanne Kabatnik
Seminar für Deutsche Philologie
Universität Mannheim
Germanistische Linguistik
D-68131 Mannheim

Kontakt:
Sekretariat: +49-(0)621 - 181 2327
E-Mail: 

Forschungsschwerpunkte:

  • Slawistik, Germanistik, Kontrastive Linguistik: Polnisch/Deutsch
  • Spracherwerb DaZ/DaF, Fremdsprachendidaktik
  • Textlinguistik
  • Gesprächsforschung

    Mitgliedschaften:

    • Mitglied der IPrA
    • Mitglied der GAL    


    Lebenslauf

    Akademischer Werdegang

    Seit 10/2016

    Promotionsstudium an der Universität Mannheim „Deutsche und polnische Streckverbgefüge im Text“ (Arbeitstitel)

    09/2016

    Stipendium für die internationale Sommerschule „VI. Greifswalder Polonicum: Poland at the Crossroads – Between Eu(ro)phoria and Europhobia”.  

    04/2012–09/2014

    Masterstudium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Slawistik und Germanistik im Kulturvergleich, Schwerpunkte: Sprachwissenschaft und Fremdsprachendidaktik, Abschlussarbeit: "Die Sprache des polnischen HipHop – polnische HipHop-Slang". Betreuerin: Frau Prof. Dr. Jadranka Gvozdanovic.

    10/2008–02/2012

    Bachelorstudium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Slawistik: Schwerpunkte: Polnisch, Russisch, Tschechisch; Germanistik im Kulturvergleich: Fremdsprachendidaktik,  Abschlussarbeit: "Das Futur im Deutschen und im Polnischen". Betreuerin: Frau Dr. Dorota Biadala.

        Beruf

        Seit 02/2018
        Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt "Wie misst man Textqualität im digitalen Zeitalter"
        Aufgaben: Gestaltung (Poster, Programm), Verfassen von Blogbeiträgen, Tagungsorganisation

        Seit 09/2014

        Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Germanistische Linguistik der Universität Mannheim. Aufgabenbereiche: Seminarassistenz, Leitung der Tutorien zur Einführung in die germanistische Linguistik, Prüfungskoordination, Betreuung von Studierenden

        02/2014–02/2015

        Studentische Hilfskraft am IDS Mannheim, Abteilung Grammatik. Aufgabenbereiche: Hilfe bei Unterrichtsplanung/Vorbereitung, Prüfungskoordination, Beratung und Betreuung von Studierenden, Projektarbeit und Hilfe bei Auswertung von Studien, Tagungshilfe, allgemeine Hilfskrafttätigkeiten

        Vorträge

        • 25. Oktober 2018:
          Was leisten Streckverbgefüge im Text? Eine korpusgestützte Untersuchung am Beispiel des deutschen (eine) Entscheidung treffen und des polnischen podjąć/podejmować decyzję. Tagung Konstrastive Linguistik. Università degli Studi di Milano, Mailand, Italien.
        • 11. September 2018:
          Reproduzierbarkeit im Text – eine korpuslinguistische Untersuchung am Beispiel von deutschen und polnischen Streckverbgefügen (Vortrag). Europhras2018: Reproducibility from a phraseological perspective: Structural, functional and cultural aspects, 10.-12. September 2018, Białystok (Poland).
        • 06. Juli 2018:
          (eine) Frage stellen - zada(wa)ć pytanie: Functions of German and Polish Support Verb Constructions in texts - a corpus-based case study (Poster and Flash talk). QUALICO 2018, International Quantitative Linguistics Conference, July 5.-8. Juli 2018, Breslau (Poland).
        • 29. Mai 2018:
          Textual functions of German and Polish Support Verb Constructions – a corpus-based case study on Wikipedia texts (Vortrag). PICGL5: 5th Patras International Conference of Graduate students in Linguistics, 27.-29. Mai 2018, Patras (Greece).
        • 08. September 2017 (mit Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy): 
          Herstellung von Wissen durch Lösungsorientierte Fragen in OPD – Interviews. GAL-Sektionentagung 2017, Tagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Universität Basel, 7. & 8. September 2017. Nähere Informationen zur Konferenz.
        • 07. September 2017:
          Textuelle Funktionen von Streckverbgefügen im Polnischen und im Deutschen - Korpusgestützte Untersuchung. Poster-Slam, GAL-Sektionentagung 2017, Tagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Universität Basel, 7. & 8. September 2017. Nähere Informationen zur Konferenz. Preis für das beste Poster. PDF.
        • 18. Juli 2017 (mit Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy): 
          Solution-oriented requests. Vortrag, The 15th International Pragmatics Conference (IPrA2017) in Belfast, Northern Ireland, 16-21 July 2017. Nähere Informationen zur SektionstagungBook of abstracts. 

        Publikationen


        Spranz-Fogasy, Thomas; Kabatnik, Susanne; Nikendei, Christoph (i.V.): Wissenskonstitution durch Lösungsorientierte Fragen in psychodiagnostischen Interviews. In Heß-Lüttich (2018): Rhetorik und Medizin. De Gruyter.

        Kabatnik, Susanne; Nikendei, Christoph; Spranz-Fogasy, Thomas (i.V): The Power of LoF - Veränderung durch Lösungsorientierte Fragen im psychotherapeutischen Gespräch. In Spranz-Fogasy/Graf/Scarvaglieri (i.V.): Veränderungskommunikation.

        Lehrveranstaltungen

        Tutorien zur Einführung in die Sprachwissenschaft

        HWS 2018: 3 Tutorien

        FSS 2018: 3 Tutorien 

        HWS 2017: 4 Tutorien 


        FSS 2017: 4 Tutorien 

        HWS 2016: 4 Tutorien 

        FSS 2016: 4 Tutorien 


        HWS 2015: 4 Tutorien 


        FSS 2015: 3 Tutorien 


        HWS 2014: 2 Tutorien