Germanistische Linguistik

Tassja Weber, M.A.

Hinweis
Vom 19.06. – 18.08.2017 forscht Tassja Weber im Rahmen des Förderprogramms International Promovieren in Deutschland (IPID4all) an der Europäischen Akademie EURAC in Bozen. Sie wird in diesem Zeitraum nicht in Mannheim erreichbar sein; auch die Antworten auf E-Mails können etwas länger dauern als sonst. Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen an das Sekretariat (EW 240, Karin Sengle: sengle@rumms.uni-mannheim.de).


Postadresse:

Tassja Weber, M.A.
Seminar für Deutsche Philologie
Universität Mannheim
Germanistische Linguistik
D-68131 Mannheim

Besucheradresse:

Schloss, Ehrenhof West, Raum EW 254
Tel.: +49-(0)621 - 181 2330
Sekretariat: +49-(0)621 - 181 2327
Fax: +49-(0)621 - 181 2330
E-Mail:

Sprechstunde (während der Vorlesungszeit):

Im FSS 2017: Mittwoch, 10:30-11:30 Uhr (Anmeldung über die ausgehängte Liste an der Tür von Raum EW 254)

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsche Grammatik:
    insbesondere Präpositionen und Präpositionalphrasen, Verbvalenz und Rektion
  • Textlinguistik:
    Bewertung von Textqualitäten
  • Spracherwerb:
    Deutsch als Zweit- und Fremdsprache
  • Lernerkorpora:
    insbesondere Fehlerklassifikation und Fehlerannotation


Mitgliedschaften


    Lebenslauf

    Akademischer Werdegang

    04/2012-02/2014Masterstudium Angewandte Sprachwissenschaften (Anglistik/Germanistik) an der TU Dortmund. Abschlussarbeit: "Verbvalenz und Rektion im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Eine korpusgestützte Analyse zweier Verbgruppen". Betreuerin: Frau Prof. Dr. Angelika Storrer.
    04/2013-07/2013Praktikum am Institut für Mehrsprachigkeit und Fachkommunikation der europäischen Akademie (EURAC) in Bolzano/Bozen (Italien). Mitarbeit am EU-Projekt MERLIN (Mehrsprachige Plattform für die Europäischen Referenzniveaus: Untersuchung von Lernersprache im Kontext).
    02/2013Erwerb Zertifikat Deutsch als Fremdsprache - Deutsch als Zweitsprache an der TU Dortmund.
    09/2010-01/2011Auslandsaufenthalt in Parma (Italien). Studium der Sprach- und Literaturwissenschaft an der Università degli Studi di Parma.
    10/2008-03/2012Bachelorstudium der Angewandten Sprachwissenschaften mit den Nebenfächern Angewandte Kultur- und Literaturwissenschaften und Soziologie an der TU Dortmund. Abschlussarbeit: "Language Aptitude Tests - What's New?".

    Beruf

    Seit 09/2014Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl Germanistische Linguistik der Universität Mannheim.
    09/2014-12/2015Mitarbeiterin im BMBF-Projekt "Korpus-basierte linguistische Recherche und Analyse mit Hilfe von Data-Mining (KobRA)". Koordination: Prof. Dr. Angelika Storrer.
    http://www.kobra.tu-dortmund.de.
    03/2014-09/2014Freie Mitarbeiterin an der EURAC im EU-Projekt "Mehrsprachige Plattform für die Europäischen Referenzniveaus: Untersuchung von Lernersprache im Kontext" (merlin).
    Aufgabenfelder: Fehlerannotation mit dem Annotationstool MMAX2, Koordinationsaufgaben http://www.merlin-platform.eu.
    11/2009-12/2013Tätigkeit als freie Mitarbeiterin in der Schulbuchredaktion des Programmbereichs Klett-Auer (Ernst Klett Verlag) in Dortmund.
    Aufgabenfelder: Unterschiedliche redaktionelle Aufgaben, Lektorieren von Manuskripten, Mitarbeit am DUA (digitaler Unterrichtsassistent) Wege finden 2 & 3.
    10/2011-04/2013Studentische Hilfskraft am Institut für Soziologie der TU Dortmund. Aufgabenfeld: Transkription von narrativen Interviews im DFG-Forschungsprojekt "Geschlecht, Milieu, Ethnizität. Peer-Kulturen und schulische Anforderungen in intersektionaler Perspektive." Leitung: Prof. Dr. Michael Meuser.
    09/2011-10/2011Praktikum am Sprachenzentrum der TU Dortmund im Rahmen des SPRING-Deutschkursprogramms.


    Publikationen

    • Wolfer, Sascha; Bartz, Thomas; Weber, Tassja; Abel, Andrea; Meyer, Christian M.; Müller-Spitzer, Carolin; Storrer, Angelika (2016): The Effectiveness of Lexicographic Tools for Optimising Written L1-Texts. In: International Journal of Lexicography (doi:10.1093/ijl/ecw038).
    • Weber, Tassja (2015): Verb Valency and Prepositional Complements in Learner Corpora A Case Study in the German MERLIN Corpus. In: Book of abstracts der 3. Learner Corpus Research Conference 2015. S. 164-166. Nijmegen, September 2015. (Preliminary Version).
    • Weber, Tassja (2014): Verbvalenz und Rektion im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Eine korpusgestützte Analyse zweier Verbgruppen. Masterarbeit TU Dortmund. Online verfügbar unter www.merlin-platform.eu.

    Vorträge

    • 10. November 2016: 
      Grammatik und Lernerkorpora: Eine korpusorientierte Untersuchung von Präpositionalphrasen im deutschen MERLIN-Korpus. Posterpräsentation, Grammar and Corpora (GaC) 2016, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. Nähere Informationen zur Konferenz und zum Konferenzprogramm: Grammar and Corpora (GaC) 2016. (pdf)
    • 07. Juni 2016 (mit Johannes Götz und Laura Herzberg): 
      Korpus-basierte Studierenden-Projekte zur internetbasierten Kommunikation an der Universität Mannheim. Posterpräsentation, CLARIN-D Forum CA3 2016, Universität Hamburg. (pdf)
    • 01. Dezember 2015 (mit Prof. Dr. Angelika Storrer, Sascha Wolfer und Dr. Carolin Müller-Spitzer):
      Inwieweit helfen lexikographische Ressourcen bei der Optimierung von Texten? Eine andere Art von Pilotstudie. Kolloquium des Instituts für Deutsche Sprache, Mannheim. (Abstract)
    • 30. Oktober 2015 (mit Laura Herzberg):
      Studienarbeiten zur internetbasierten Kommunikation mit KobRA-Verfahren an der Universität Mannheim. Posterpräsentation, Fachtagung  Neue Wege in der Nutzung von Korpora: Data-Mining für die textorientierten Geisteswissenschaften, Berlin. (pdf).
    • 15.Oktober 2015 (mit Thomas Bartz):
      Wie hilfreich sind sprachliche Hilfsmittel für die Textoptimierung? Eine Pilotstudie. Workshop Sprache, Region und Identität in der schulischen Kommunikation (2. Linguistisches Kolloquium Sprache, Region und Identität), Meran (Italien). Workshopinformationen und Abstracts.
    • 11. – 13. September 2015:
      Verb Valency and Prepositional Complements in Learner Corpora -  A Case Study in the German MERLIN Corpus. Posterpräsentation, 3. Learner Corpus Research Conference (LCR) 2015, Nijmegen (Niederlande).

    Lehrveranstaltungen

    FSS 2017Übung Grammatik - Vom Wort zum Satz (Kurs 1) – Di. 12:00-13:30

    Übung Grammatik - Vom Wort zum Satz (Kurs 3) – Do. 10:15-11:45
    HWS 2016PS Deutsche Grammatik: Vom Wort zum Satz – Di. 10:15-11:45

    PS Zweit- und Fremdspracherwerb des Deutschen: Grundbegriffe, Theorien und methodische Zugänge – Do. 8:30-10:00 
    FSS 2016PS Analyse von Lernertexten des Deutschen als Fremdsprache – Di. 10:15-11:45

    Übung Grammatik - Vom Wort zum Satz (Kurs 3) – Do. 10:15-11:45 
    HWS 2015PS Textbewertung und Textoptimierung – Mi. 10:15-11:45
    FSS 2015PS Linguistische Analyse von Lernertexten – Di. 10:15-11:45
    HWS 2014PS Textqualitäten bewerten und optimieren – Fr. 12:00-13:30