Neuere Germanistik I: Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Prof. Dr. Justus Fetscher

Postadresse:

Prof. Dr. Justus Fetscher
Seminar für Deutsche Philologie
der Universität Mannheim
Neuere Germanistik I
D-68161 Mannheim

Besucheradresse:

Schloß, Ehrenhof West, Zimmer 248
Tel.: +49-(0)621 - 181 2319 (Sekretariat)
E-Mail:


betrifft: Sprechstunde 15. März 2018
Meine für den 15. März 2018 (Donnerstag), 11-13h, vorgesehene Sprechstunde muss wegen eines auswärtigen Termins, den ich wahrzunehmen habe, leider ausfallen. Ich bitte alle, die sich für diesen Tag zu meiner Sprechstunde angemeldet haben, sich nach Möglichkeit in die Liste, die für den 19. März (Montag), 15h30-17h30, Ersatztermine anbietet, einzutragen.  Diese hängt an meiner Bürotür. Diejenigen, die an diesem Montag nicht kommen können, erreichen mich per Email unter justus.fetscher@phil.uni-mannheim.de. Die Sprechstunde der übernächsten Woche (22. März, Donnerstag, 11-13h) wird wieder regulär stattfinden.

 Anmeldung für die Sprechstunden im Fss 2018 finden sie hier

 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:


Bitte melden Sie sich unter dem jeweiligen Link zu einer Sprechstunde an.
Weitere Sprechstunden nach Vereinbarung per E-Mail.
Hier gelangen Sie zu Informationen bezüglich der mündlichen Prüfungen zu Lehrveranstaltungen des FSS 2017.

Termine, Anfragen etc. bitte über das Sekretariat Neuere deutsche Literaturwissenschaft.

Studium und wissenschaftlicher Werdegang:

Studium der Germanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft an der FU Berlin; M. A.; Dr. Phil.

Januar bis April 1990 Visiting Fellow am Western Societies Program der Cornell University in Ithaca/New York

1990 bis 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der FU Berlin

September bis Dezember 1995 sowie April-Dezember 1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsschwerpunkt Literaturwissenschaft/ZfL

August 1996 bis Februar 1997 Max Kade Visiting Professor am German Department der University of Virginia at Charlottesville

Oktober 1997 bis Juni 1998 DAAD-Kurzzeitdozent der Germanistischen Abteilung der Universität Sarajevo (Bosnien)

Januar bis März 1999 Visiting Assistant Professor am German Department der University of Chicago

Oktober bis November 2001 DAAD-Kurzzeitdozent an der Germanistischen Abteilung der Universität Prishina (Kosovo)

Januar 2003 bis Juni 2005 Mitarbeiter am DFG-geförderten Projekt "Archäologie der Moderne. Ästhetische Entwürfe und künstlerische Praktiken im Kontext einer 'neuen Sinneskultur' im frühen 20. Jahrhundert"

Juli 2005 bis Dezember 2008: Mitarbeiter am DFG-geförderten Projekt "Der Umbau hinter der Restauration. Eine Mediengeschichte der Nachkriegszeit"

2008: Einreichung der Arbeit Bruchstückwerke. Stationen einer Ästhetik des Fragments (1790-1970) als Habilitationsschrift beim Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin

Januar bis April 2009: Gastdozentur (Visting Professor) am German Department der Vanderbilt University (Nashville/Tennessee, USA)

Mai 2009 bis August 2010: Vertretung einer Professur am Institut für Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin

15. Juli 2009: Habilitationsvortrag, Abschluss des Habilitationsverfahrens. Venia legendi in den Fächern Neuere Deutsche Literatur und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Seit dem 1. September 2010 am Lehrstuhl für Neuere Germanistik I der Universität Mannheim

Publikationen