Logo

 Neuere Germanistik I:
 Neuere deutsche Literaturwissenschaft


 Prof. Dr. Justus Fetscher

Postadresse:

Prof. Dr. Justus Fetscher
Seminar für deutsche Philologie
der Universität Mannheim
Neuere Germanistik I
D-68161 Mannheim

Besucheradresse:


Schloß, Ehrenhof West, Zimmer 248
Tel.: +49-(0)621 - 181 2319 (Sekretariat)
E-Mail: 

 

Feriensprechstunden:

15. Juni 2016 (Mittwoch), 13h-14h30

6. Juli 2016 (Mittwoch), 14-16h

3. August 2016 (Mittwoch), 11-13h

Ort: EW 248

Keine Anmeldung nötig.

 

Reguläre, wöchentliche Sprechstunden im Herbstwintersemester 2016/17: ab dem 15. September (Do.), 11-13h (am 15. September selbst 11h-12h30).


Termine, Anfragen etc. bitte über das
Sekretariat Neuere Germanistik I und II


Das Sekretariat ist am Donnerstag, dem 07.07.2016 geschlossen.

 

Weitere Sprechstunden nach Vereinbarung:

Studium und wissenschaftlicher Werdegang:

Studium der Germanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft an der FU Berlin; M. A.; Dr. Phil.

Januar bis April 1990 Visiting Fellow am Western Societies Program der Cornell University in Ithaca/New York

1990 bis 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der FU Berlin

September bis Dezember 1995 sowie April-Dezember 1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsschwerpunkt Literaturwissenschaft/ZfL

August 1996 bis Februar 1997 Max Kade Visiting Professor am German Department der University of Virginia at Charlottesville

Oktober 1997 bis Juni 1998 DAAD-Kurzzeitdozent der Germanistischen Abteilung der Universität Sarajevo (Bosnien)

Januar bis März 1999 Visiting Assistant Professor am German Department der University of Chicago

Oktober bis November 2001 DAAD-Kurzzeitdozent an der Germanistischen Abteilung der Universität Prishina (Kosovo)

Januar 2003 bis Juni 2005 Mitarbeiter am DFG-geförderten Projekt "Archäologie der Moderne. Ästhetische Entwürfe und künstlerische Praktiken im Kontext einer 'neuen Sinneskultur' im frühen 20. Jahrhundert"

Juli 2005 bis Dezember 2008: Mitarbeiter am DFG-geförderten Projekt "Der Umbau hinter der Restauration. Eine Mediengeschichte der Nachkriegszeit"

2008: Einreichung der Arbeit Bruchstückwerke. Stationen einer Ästhetik des Fragments (1790-1970) als Habilitationsschrift beim Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin

Januar bis April 2009: Gastdozentur (Visting Professor) am German Department der Vanderbilt University (Nashville/Tennessee, USA)

Mai 2009 bis August 2010: Vertretung einer Professur am Institut für Literaturwissenschaft der Technischen Universität Berlin

15. Juli 2009: Habilitationsvortrag, Abschluss des Habilitationsverfahrens. Venia legendi in den Fächern Neuere Deutsche Literatur und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Seit dem 1. September 2010 am Lehrstuhl für Neuere Germanistik I der Universität Mannheim

 

Publikationen

 


 
 
HomeDruckenSuche
 
AktuellesStudiengängeStudiumStudienberatungAbteilungenGeschäftsführungDozentInnenInternationales