Intercultural German Studies

Praktisches

Visum und study permit

Eine Grundvoraussetzung für dieses Studium ist es, dass Sie eine kanadische Studienerlaubnis bekommen können. Wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht nach Kanada einreisen dürfen, können Sie den verpflichtenden Auslandsaufenthalt nicht absolvieren und folglich nicht im Studiengang eingeschrieben bleiben. Dieser Fall ist allerdings höchst unwahrscheinlich – denkbar wäre es z.B., dass eine Studienerlaubnis aufgrund von Vorstrafen verwehrt wird.

Deutsche Staatsbürger brauchen für einen Studienaufenthalt in Kanada kein Visum, sondern lediglich ein sogenanntes study permit. Dieses beantragen Sie bei der kanadischen Botschaft in Wien – genaue Informationen über das Prozedere finden Sie auf der Homepage der Botschaft.

Auf dieser Seite erfahren Angehörige anderer Nationalitäten auch, ob Sie neben dem study permit noch ein zusätzliches Visum benötigen.  

Versicherungen

Auch beim Thema Versicherungen sind einige wichtige Punkte zu beachten:

  • Sie benötigen für die gesamte Zeit des Studiums eine deutsche Krankenversicherung.
  • Für die Zeit des Auslandsaufenthaltes benötigen Sie darüber hinaus eine kanadische Krankenversicherung. Diese ist für alle Studierenden verpflichtend. Zu den Kosten vergleichen Sie den Punkt „Studiengebühren und sonstige Kosten“ unter „Finanzielle Fragen“.
  • Unbedingt ratsam ist es, sich auch darüber zu informieren, ob Ihre Haftpflichtversicherung in Kanada Gültigkeit hat. Oft ist das der Fall – wenn nicht, sollten Sie unbedingt eine zusätzliche Haftpflichtversicherung abschließen.
  • Auch eine Unfallversicherung könnte sinnvoll sein.
  • Überlegen können Sie zudem, ob Sie zusätzlich zur kanadischen Krankenversicherung eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung abschließen wollen. Diese gehört sicher nicht zu den unbedingt nötigen Versicherungen, würde aber im Extremfall einen Krankenrücktransport nach Deutschland einschließen, der von der kanadischen Versicherung natürlich nicht abgedeckt wird. Hier ist allerdings die Kosten-Nutzen-Relation besonders zu prüfen.

Wohnen

Da Sie innerhalb dieses Studiengangs mindestens zweimal Ihren Wohnsitz ändern werden, ist das Thema „Wohnen“ sicher ebenfalls zentral. Sowohl in Mannheim als auch in Waterloo stehen Ihnen Wohnheimsplätze zur Verfügung – informieren können Sie sich auf den Seiten des Studentenwerks Mannheim und des Office für „Housing und Residences“ der University of Waterloo. Das Akademische Auslandsamt in Mannheim betreibt darüber hinaus eine online-Zimmerbörse für Zwischenmieten, die Sie z.B. auch nutzen können, um Ihr Zimmer während des Auslands-Aufenthaltes zu vermieten.

Unsere Studierenden sind in Waterloo üblicherweise in den „Columbia Lake Townhouses (north community)“ untergebracht, einer Art Reihenhaussiedlung mit kleinen Häuschen für je 2 Studierende. Diese liegen nah am Campus und sind mit Bad und Küche ausgestattet – auf jeden Fall ideal, um zumindest den ersten term dort zu wohnen. Die Kosten betragen 2.745,- Kanadische Dollar pro term (der Betrag ist jeweils für vier Monate und im Voraus zu entrichten, er beinhaltet u.a. auch eine Flatrate für Internet und lokale Telefonate).
Beachten Sie, dass Sie keinen „meal plan“ brauchen – das ist eine Art Cafeteria-Abo und richtet sich eher an Undergraduats, die sich nicht selbst verpflegen können oder möchten. Es gibt natürlich eine Vielzahl von Möglichkeiten, in der Nähe des Campus zu essen, wenn Sie nicht selbst kochen wollen – auch ohne „meal plan“, bei dem Sie an eine bestimmte Cafeteria gebunden wären.