Aktivitäten: Workshops, Mitgliedschaften, Vorträge und Publikationen




    Workshops


    Workshop „Fostering linguistic studies on Wikipedia discussions - Multilingual corpus building, annotation and exploration tools“ am 09.-10. Juli 2018

    Der 
    Lehrstuhl Germanistische Linguistik (Laura HerzbergAngelika Storrer) und das Institut für Deutsche Sprache (Harald Lüngen) haben mit Partnern der Universität Côte d’Azur (Céline Poudat) einen Workshop zum Thema „Fostering linguistic studies on Wikipedia discussions - Multilingual corpus building, annotation and exploration tools“ ausgerichtet, welcher vom 09.-10. Juli 2018 an der Université Côte d’Azur in Nizza stattfand.

    Der Workshop diente dem internationalen Austausch über Standards und Werkzeuge für die linguistische Aufbereitung von Wikipedia-Korpora. Der Schwerpunkt lag auf Wikipedia-Diskussionsseiten, die hervorragende Möglichkeiten bieten, Aspekte sprachlicher Interaktion in sozialen Medien kontrastiv und mit korpuslinguistischen Methoden zu analysieren. Die Teilnehmer und eingeladenen Gäste präsentierten vorhandene Ansätze und Tools und diskutierten Perspektiven für deren Weiterentwicklung. Details zur Zielsetzung und dem Programm des Workshops finden Sie 
    hier.


    Expertenworkshop zum Projekt MIT.Qualität
    Wie misst man Textqualität im digitalen Zeitalter?

    Am 18. und 19.06. hat das Projekt MIT.Qualität einen Expertenworkshop zur Forschungsfrage des Projekts "Wie misst man Textqualität im digitalen Zeitalter?" veranstaltet. Experten aus der Linguistik und Social Media Experten wurden eingeladen, Kurzvorträge zum Thema zu halten und die bisherigen Ergebnisse des Projekts zu diskutieren.

    Am ersten Tag des Workshops (18.06.) lag der Schwerpunkt auf der linguistischen Expertise. Den Keynote-Vortrag (
    Abstract als PDF) hielt Prof. Detmar Meurers. Abschließend fand eine Podiumsdiskussion statt. Am zweiten Tag des Workshops (19.06.), zu dem Social Media Experten aus Wirtschaft und Kultur eingeladen wurden, lag der Schwerpunkt auf der Social Media Expertise. Weitere Informationen finden sich im Programm zum Workshop.

    Das Projekt MIT.Qualität, das von der VW-Stiftung in der Inititative "
    'Originalitätsverdacht?' Neue Optionen für die Geistes- und Kulturwissenschaften" gefördert wird, arbeitet an einem Modell, das verschiedene Dimensionen von Textqualität erfasst und auch Qualitätsaspekte berücksichtigt, die für das vernetzte, multimodale und dialogische Kommunizieren in sozialen Netzwerken erforderlich sind. In kleinen Fallstudien wird untersucht, ob und wie sich das häufige Lesen und Schreiben kurzer, in Dialoge eingebundener Botschaften auf die Kompetenz zum Planen und Verfassen monologischer, längerer Schrifttexte auswirkt.


    Workshop zu digitaler Forschungsinfrastruktur für die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften

    Am Freitag, 15.12.2017 war die fachspezifischen Arbeitsgruppe ,Deutsche Philologie’ (F-AG 1) des BMBF-Verbundprojekts CLARIN-D zu Gast am Lehrstuhl Germanistische Linguistik. Im Workshop fand ein Austausch mit dem DFG-geförderten Netzwerk „Diskurse –digital: Theorien, Methoden, Fallstudien“ statt. Das Verbundprojekt CLARIN-D unterstützt die Forschung in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften durch die Bereitstellung von Services zum Auffinden von deutschen Sprachdaten, zur Analyse von geschriebenem und gesprochenem Text und zur langfristigen Verfügbarmachung und Bereitstellung von Korpora und Forschungsergebnissen. Im Workshop werden aktuelle und zukünftige digitale Forschungsinfrastrukturen thematisiert. 

    Weitere Informationen zum Netzwerk und zu CLARIN-D finden sich unter:
    https://www.diskurse-digital.de
    https://www.clarin-d.net/de/facharbeitsgruppen/germanistik

    Workshop „Linguistische Wikipedistik“ am 17. November 2017 an der Universität Mannheim  

    Die Wikipedia ist nicht nur eines der erfolgreichsten Projekte im Web 2.0, sondern wird zunehmend auch als einzigartige linguistische Ressource verstanden, die den heterogenen Charakter natürlicher Sprachen eindrucksvoll belegt. Der vom Lehrstuhl Germanistische Linguistik (Eva GredelLaura HerzbergAngelika Storrer) organisierte Workshop „Linguistische Wikipedistik“ hatte zum Ziel, die vielfältigen sprachbezogenen Perspektiven auf den Untersuchungsgegenstand Wikipedia sichtbar zu machen und Konvergenzen, aber auch Divergenzen zwischen den theoretischen und methodischen Zugängen zu thematisieren. Der Termin des Workshops lag unmittelbar vor der WikiDACH 2017, einem Barcamp der deutschsprachigen Wikipedia-Community, das auf Einladung von Eva Gredel am 18.11. und 19.11.2017 an der Universität Mannheim stattfand. 


    Symposium "Desktop oder App: Smarte Zugänge zu hypermedialen Sprachauskunftssystemen" (28.09.2017, Institut für deutsche Sprache IDS)

    Ein von Roman Schneider (Institut für deutsche Sprache) und Angelika Storrer (Universität Mannheim) organisiertes Symposium mit Impulsvorträgen zu Sprachlern-Apps (Hans-Jürgen Heringer, Augsburg), zur Duden-App (Kathrin Kunkel-Razum & Thorsten Frank, Duden-Redaktion) sowie einer abschließenden Podiumsdiskussion.


    Workshop „Internetlexikographie und Sprachvermittlung“ am 7.September 2017 in Basel

    Workshop im der Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL 2017 in Basel. Organisiert von Angelika StorrerAnnette Klosa und Janusz Taborek.

        Mitgliedschaften


    Publikationen

          Aktuelle und geplante Publikationen sind ebenfalls auf den jeweiligen Personalseiten zu finden:

                   Vorträge

            •     Gehaltene und anstehende Vorträge des Lehrstuhl-Teams sind auf den jeweiligen Personalseiten aufgeführt: