Germanistische Linguistik

Projekte und Aktivitäten


Projekte und Mitgliedschaften

Vorträge

  • 14.11.2017 (Eva Gredel):
    Die Online-Enzyklopädie Wikipedia: Wissensformat zwischen freiem Wissen und Fake News im digitalen Zeitalter. Tagung „Information und Kommunikation in der digitalen Welt: Herausforderung durch Wandel“, Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Standort Esslingen.
  • 09.11.2017 (Eva Gredel):
    Wikipedia – multimodal: Metadiskursive Thematisierungen von Bildern auf den Diskussionsseiten der Online-Enzyklopädie. Konferenz „Visualizing (in) the New Media“,08.11.2017-10.11.2017, Neuchâtel (CH).
  • 09.09.2017 (Eva Gredel):
    Wikipedia als Ressource zum Sprach- und Kulturvergleich: Digitale Diskursanalysen zur Dynamik von Wissensbeständen, WikiCon, Leipzig.
  • 08.09.2017 (Eva Gredel):
    Wikipedia als Wissensressource im digitalen Zeitalter: Trolle, Vandalen und alternative Fakten im größten Wissensspeicher der Welt, Forum der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen, Wittenberg.
  • 23.08.2017 (Eva Gredel):
    Multimodalität in verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia: Eine kontrastive Analyse von Bildinventaren und Text-Bild-Relationen in digitalen Diskursen, Tagung „7. Internationale Tagung zur kontrastiven Medienlinguistik“, Helsinki (Finnland).
  • 21.07.2017 (Eva Gredel):
    Wikipedia as multimodal environment: The role of (multimodal) metaphors in constructing realities on Wikipedia. 15th International Pragmatics Conference, Belfast, Northern Ireland.
  • 04.07.2017 (Eva Gredel):
    Financial discourses on Wikipedia: The online encyclopedia as rhetorical arena and social media channel in corporate communication, Konferenz „Discourse approaches to financial communication“, 03.07.-06.07.2017, Lugano (CH).
  • 15.06.2017 (Eva Gredel):
    Visualisierung von Wikipedia-Daten: Stand, Chancen, Hürden. 2. Arbeitstreffen des Netzwerks „Diskurse – digital“, Zürich (CH).
  • 03.05.2017 (Angelika Storrer):
    Deutsch 3.0 und der Einfluss durch das Internet. Vortrag im Rahmen des Webinars „Die deutsche Sprache im 21.Jahrhundert“ der VSH Böblingen-Sindelfingen e.V.
  • 06.04.2017 (Angelika Storrer, Ziko van Dijk):
    Wikipedia und Wiktionary. Vortrag im Bach-Gymnasium Mannheim im Rahmen des DENKWERK-Projekts „Schüler machen Wörterbücher – Wörterbücher machen Schule“.
  • 31.03.2017 (Angelika Storrer): 
    Linguistische Analyse internetbasierter Kommunikation. Fachtagung „Sprache als gesellschaftliche Praxis“ Universität Hamburg.
  • 30.03.2017 (Angelika Storrer): 
    Interaktion im Web 2.0: Das Beispiel Wikipedia. 20. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung (Rahmenthema: "Interaktion und Medien") am Institut für Deutsche Sprache (Mannheim).
  • 21.03.2017 (Eva Gredel):
    „Di Alemannischi Wikipedia - Di frei Enzyklopedi, wo alli chöi mitschaffe“: Eine text- und variationslinguistische Analyse der alemannischen Sprachversion der Wikipedia. Tagung „Textlinguistik trifft Variationslinguistik“, Ascona (Schweiz).
  • 18.02.2017 (Eva Gredel):
    Von Abkürzeritis bis Zitieritis : Normierungsstrategien in der kollaborativen Wissenkonstruktion – eine korpus-basierte Analyse von Diskussionsseiten der Wikipedia. DgPuK-Tagung „Sprache, Medien, Wissen – Mediendiskurse und Wissensdiskurse im digitalen Wandel. KIT, Karlsruhe.
  • 26.01.2017 (Angelika Storrer):
    Wiki — Wikipedia — Wiktionary. Eine Einführung in die Arbeit mit Wikis. Vortrag im Rahmen der Projekttage des DENKWERK-Projekts „Schüler machen Wörterbücher – Wörterbücher machen Schule“. 25./26. Januar 2016 (IDS/Universität Mannheim).
  • 18.11.2016 (Eva Gredel):
    Diskursive Dynamiken zur Bologna-Reform: Eine kontrastive Analyse metaphorischer Muster im Deutschen und im Slowenischen. 6. Jahrestagung des Netzwerks, ‚Diskurs - interdisziplinär', IDS Mannheim.
  • 18.11.2016 (Eva Gredel, Janja Polajnar):
    Sprachliche Konstruktionen zur Europäischen Union: Metaphern in verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia. 6. Jahrestagung des Netzwerks, ‚Diskurs - interdisziplinär', IDS Mannheim.
  • 10.11.2016 (Tassja Weber): 
    Grammatik und Lernerkorpora: Eine korpusorientierte Untersuchung von Präpositionalphrasen im deutschen MERLIN-Korpus. Posterpräsentation, Grammar and Corpora (GaC) 2016, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. Nähere Informationen zur Konferenz und zum Konferenzprogramm: Grammar and Corpora (GaC) 2016. (pdf)
  • 09.11.2016 (Jörg Didakowski, Nadja Radtke): 
    Untersuchungen zur Textsortenspezifik der deutschen Stützverbgefüge mithilfe des DWDS-Wortprofils. Vortrag, Grammar and Corpora (GaC) 2016, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. (Abstract, PDF)
  • 27.10.2016 (Michael Beißwenger, Thierry Chanier, Isabella Chiari, Tomaž Erjavec, Darja Fišer, Axel Herold, Nikola Ljubešić, Harald Lüngen, Céline Poudat, Egon Stemle, Ciara Wigham & Angelika Storrer): 
    Integrating corpora of computer-mediated communication into the language resources landscape: Initiatives and best practices from French, German, Italian and Slovenian projects. CLARIN Annual Conference 2016. Aix-en-Provence, Centre de Congrès.
  • 06.10.2016 (Angelika Storrer): 
    Soziale Medien und Korpuslinguistik: Ressourcen und Fallstudien. Workshop "Soziale Medien - Echo-Kammer oder öffentlicher Raum? Ansätze zur computergestützten Analyse von Internet-Korpora". Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 
  • 30.09.2016 (Michael Beißwenger, Eric Ehrhardt, Axel Herold, Harald Lüngen & Angelika Storrer): 
    Converting and Representing Social Media Corpora into TEI: Schema and Best Practices from CLARIN-D. TEI Conference and Members' Meeting 2016, Austrian Center for Digital Humanities (ACDH), Wien. 
  • 27.09.2016 (Michael Beißwenger, Eric Ehrhardt, Axel Herold, Harald Lüngen & Angelika Storrer): 
    (Best) Practices for Annotating and Representing CMC and Social Media Corpora in CLARIN-D. 4th Conference on CMC and Social Media Corpora for the Humanities. University of Ljubljana. 
  • 21.09.2016 (Harald Lüngen, Michael Beißwenger, Axel Herold, Eric Ehrhardt & Angelika Storrer): 
    Integrating corpora of computer-mediated communication in CLARIN-D: Results from the curation project ChatCorpus2CLARIN. Posterpräsentation, KONVENS 2016 (Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache), Ruhr-Universität Bochum. 
  • 06.07.2016 (Sascha Wolfer, Tassja Weber, Thomas Bartz, Andrea Abel, Christian Meyer, Carolin Müller-Spitzer, Angelika Storrer):
    How beneficial are lexicographic resources for writing ad revision environments? A pilot study. Vortrag auf der SIG Writing Conference, 4.-6. Juli, Liverpool Hope University (Großbritannien).
  • FSS 2016 (Prof. Ludwig Eichinger, Prof. Justus Fetscher, Prof. Angelika Storrer):
    Variation. Interferenzen der Sprach- und Literaturwissenschaft. Vortragsreihe zu den Gemeinsamkeiten und Unterschieden von Literatursprache und Alltagssprache, gemeinschaftlich durchgeführt vom Seminar für Deutsche Philologie und dem Institut für Deutsche Sprache. Dienstags 17:15 - 18:45 Uhr in SN 163 (Schloss Ost, Lautenschläger-Hörsaal). (Informationen zum Programm)
  • 07.06.2016 (Johannes Götz, Laura Herzberg, Tassja Weber):
    Korpus-basierte Studierenden-Projekte zur internetbasierten Kommunikation an der Universität Mannheim. Posterpräsentation auf dem CLARIN-D Forum, 7./8. Juni, Universität Hamburg. (pdf)
  • 07.06.2016 (Angelika Storrer):
    Digitale Sprachressourcen in der Lehrerbildung. Keynote-Vortrag auf dem CLARIN-D Forum, 7./8. Juni, Universität Hamburg. 
  • 18.05.2016 (Angelika Storrer): 
    Wie verändern digitale Technologien unsere Kommunikation? Impulsvortrag und Diskussion auf dem Akademientag 2016 zum Thema "Sprache und Sprachen: kulturell, politisch, technisch" (gemeinsam mit Manfred Pinkal, Universität des Saarlandes).
  • 09.03.2016 (Michael Beißwenger, Axel Herold, Harald Lüngen & Angelika Storrer): 
    Das Dortmunder Chat-Korpus in CLARIN-D: Modellierung und Mehrwerte, Posterpräsentation, Fachkonferenz "Die Digital Humanities als fächerübergreifendes Forschungsparadigma" (DHd 2016), Universität Leipzig. 
  • 08.03.2016 (Angelika Storrer):
    Grammatische Variation in Gespräch, Text und internetbasierter Kommunikation, Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache "Grammatische Variation. Empirische Zugänge - theoretische Modellierung". 08.-10. März 2016, Mannheim, Rosengarten.
  • 29.01.2016 (Eric Ehrhardt): 
    OrthoNormal: Annotating Corpora of Spoken Language and Computer-mediated Communication, Workshop "Interactive Annotation and Corpus Exploration Tools", TU Darmstadt. 
  • 27.01.2016 (Ruth Maria Mell):
    Masters of the Wikiverse – Zu Machtstrukturen in Online-Diskursen, Vortrag bei der Gesellschaft für deutsche Sprache, Darmstadt.
  • 20.01.2016 (Angelika Storrer, Eva Gredel, Marc Kupietz & Harald Lüngen):
    Workshop: Wikipedia: Discourse and corpus linguistic perspectives, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. (Programm)
  • 19.01.2016 (Angelika Storrer):
    Korpuslinguistische Analyse internetbasierter Kommunikation, Vortragsreihe des Europäischen Zentrums für Sprachwissenschaften (EZS), Universität Heidelberg. (Informationen)
  • 01.12.2015 (Angelika Storrer, Sascha Wolfer, Tassja Weber & Carolin Müller-Spitzer):
    Inwieweit helfen lexikografische Ressourcen bei der Optimierung von Texten? Eine andere Art von Wörterbuchbenutzungsstudie, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. (Abstract)
  • 24.11.2015 (Christine Möhrs & Jasmin Fürniß):
    Das Wörterbuch deutsch-originärer Wörter im Tok Pisin am IDS - ein Arbeitsbericht, im Rahmen des Workshops "Deutsche Sprachspuren im Pazifik: Dokumentation und linguistische Analyse", Institut für Deutsche Sprache, Mannheim.
  • 14.11.2015 (Angelika Storrer & Ziko v. Dijk):
    KLexikon - Wie schreibt man eine Wikipedia für Kinder?, Mannheimer Kinderuni, Universität Mannheim.
  • 13.11.2015 (Eva Gredel, Iuditha Balint, Patrick Galke, Thomas Lischeid & Markus Raith):
    Was Bilder wissen. Ökonomie und Bildmedien. Einführungsvortrag im Rahmen der Konferenz "Was Bilder wissen. Ökonomie und Bildmedien", Universität Mannheim.
  • 30.10.2015 (Angelika Storrer):
    Korpus-basierte linguistische Recherche und Analyse mit Hilfe von Data-Mining: Das Projekt KobRA. Fachtagung: Neue Wege in der Nutzung von Korpora: Data-Mining für die textorientierten Geisteswissenschaften, Berlin. Den Foliensatz zur Präsentation finden Sie hier.
  • 30.10.2015 (Thomas Bartz, Christian Pölitz & Angelika Storrer):
    Korpus-basierte linguistische Recherche und Analyse mit Hilfe von Data-Mining ("KobRA"). Erprobung innovativer Data-Mining-Verfahren für die empirische Arbeit mit strukturierten Spracheressourcen, Posterpräsentation, Fachtagung: Neue Wege in der Nutzung von Korpora: Data-Mining für die textorientierten Geisteswissenschaften, Berlin.
  • 30.10.2015 (Laura Herzberg & Tassja Weber):
    Studienarbeiten zur internetbasierten Kommunikation mit KobRA-Verfahren an der Universität Mannheim, Posterpräsentation, Fachtagung: Neue Wege in der Nutzung von Korpora: Data-Mining für die textorientierten Geisteswissenschaften, Berlin. (pdf)
  • 28.10.2015 (Katharina Morik, Thomas Bartz, Christian Pölitz & Angelika Storrer):
    A Data Mining Environment for Linguistic Reseach based on CLARIN-D Language Resources, Interdisciplinary Conference on Digital Cultural Heritage (DCH 2015), Berlin. (Informationen)
  • 24.10.2015 (Michael Beißwenger, Thomas Bartz, Eric Ehrhardt & Angelika Storrer):
    An extended tag set for annotating parts of speech in CMC corpora, International Research Days: Social Media and CMC Corpora for the eHumanities, Rennes (Frankreich). (Informationen)
  • 23.10.2015 (Angelika Storrer):
    Wikipedia as a Corpus Resource for Linguistik Research (Keynote). International Research Days: Social Media and CMC Corpora for the eHumanities, Rennes (Frankreich). (Informationen)
  • 17.10.2015 (Eva Gredel):
    Hyperdiskurslinguistik: Kollaborative Wissenskonstruktion am Beispiel der Wikipedia – computergestützte und kontrastive Diskursanalysen zur Dynamik von Wissensbeständen, Wissensformate in den Medien - interdisziplinäre Zugänge, Hildesheim.
  • 15.10.2015 (Thomas Bartz & Tassja Weber):
    Wie hilfreich sind sprachliche Hilfsmittel für die Textoptimierung? - Eine Pilotstudie, 2. Linguistisches Kolloquium Sprache, Region und Identität, Meran, Italien. (Programm)
  • 25.9.2015 (Christine Möhrs):
    Von Anwendungsbeispielen, Kollokationen bis hin zu automatisch generierten Wortwolken - Umgang und Darstellung von syntagmatischen Relationen in einsprachigen deutschen Wörterbüchern, 3. Sektionentagung der GAL e.V., Sektion Lexikografie, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder).
  • 24. – 26.09.2015 (Ruth Maria Mell):
    New Perspectives – On the relationship of discourse semantics, discourse and power, #DNC1 – First DicourseNet International Congress. Universität Bremen, Bremen.
  • 23. – 25.9.2015 (Annette Klosa, Angelika Storrer & Janosz Taborek):
    Workshop: Valenz und Kollokationen im (digitalen) Wörterbuch, Sektionstagung 2015 der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL, Frankfurt (Oder). (Informationen)
  • 21.9.2015 (Mark Debus, Angelika Storrer, Heiner Stuckenschmidt & Hartmut Wessler):
    Wikiganda: How neutral is Wikipedia? , Conferences in Multimodality 2015, Bremen.
  • 11. – 13.9.2015 (Tassja Weber):
    Verb Valency and Prepositional Complements in Learner Corpora - A Case Study in the German MERLIN Corpus, Posterpräsentation, 3. Learner Corpus Research Conference (LCR) 2015, Nijmegen, Niederlande. (Programm)
  • 03. – 05.09.2015 (Ruth Maria Mell & Eva Gredel):
    Asterisks in the New Media: Linguistic and semiotic violence strategies and agent positioning in Computer Mediated Communication (CMC), BAAL 2015: Breaking Theory. New Directions in Applied Linguistics, Aston University, Birmingham.

Publikationen

  • Wessler, Hartmut; Theil, Christoph Kilian; Stuckenschmidt, Heiner; Storrer, Angelika; Debus, Marc (in press): Wikiganda: Detecting Bias in Multimodal Wikipedia Entries. In: Seizov, Ognyan & Janina Wildfeuer (eds.): New Studies in Multimodality. Bloomsbury. pp. 201-224.
  • Storrer, Angelika (erscheint): Web 2.0: Das Beispiel Wikipedia. In: Birkner, Karin; Janich, Nina (Hrsg.): Handbuch Text und Gespräch. (Handbücher Sprachwissen HSW Band 5).
  • Beißwenger, Michael; Chanier, Thierry; Erjavec, Tomaž; Fišer, Darja; Herold, Axel; Lubešic, Nikola; Lüngen, Harald; Poudat, Céline; Stemle, Egon; Storrer, Angelika; Wigham, Ciara (to appear): Closing a Gap in the Language Resources Landscape: Groundwork and Best Practices from Projects on Computer-mediated Communication in four European Countries. In: Selected Papers from the CLARIN Annual Conference 2016, October 26–28, 2016, Aix-en-Provence, France. Linköping University Electronic Conference Proceedings. (18 S.).
  • Storrer, Angelika (2017): Interaktive Einheiten in der internetbasierten Kommunikation. In: Yüksel Ekinci, Elke Montanari & Lirim Selmani (Hrsg.): Grammatik und Variation. Heidelberg: Synchron Verlag. pp. 199-132.
  • Storrer, Angelika (2017): Grammatische Variation in Gespräch, Text und internetbasierter Kommunikation. In: Konopka, Marek / Wöllstein, Angelika (Hrsg.): Grammatische Variation Empirische Zugänge und theoretische Modellierung. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2016. Berlin/New York: de Gruyter. pp. 105-125.
  • Wolfer, Sascha; Bartz, Thomas; Weber, Tassja; Abel, Andrea; Meyer, Christian M.; Müller-Spitzer, Carolin; Storrer, Angelika (2016): The Effectiveness of Lexicographic Tools for Optimising Written L1-Texts. In: International Journal of Lexicography (doi:10.1093/ijl/ecw038).
  • Beißwenger, Michael; Ehrhard, Eric; Herold, Axel; Lüngen, Harald; Storrer, Angelika (2016): (Best) Practices for Annotating and Representing CMC and Social Media Corpora in CLARIN-D. In: Darja Fišer & Michael Beißwenger (Eds.): Proceedings of the 4th Conference on CMC and Social Media Corpora for the Humanities (cmc-corpora2016). University of Ljubljana, S. 7-11.
  • Engelberg, Stefan/ Storrer, Angelika (2016): Typologie von Internetwörterbüchern und -portalen. In: Klosa, Annette/ Müller-Spitzer, Carolin (eds.): Internet-Lexikografie. Ein Kompendium. S. 31-64.
  • Lüngen, Harald; Beißwenger, Michael; Erhardt, Eric; Herold, Axel; Storrer, Angelika (2016): Integrating corpora of computer-mediated communication in CLARIN-D: Results from the curation project ChatCorpus2CLARIN. In: Proceedings of KONVENS 2016 (Bochumer Linguistische Arbeitsberichte). S. 156-164.
  • Gredel, Eva (2016): Wenn der Körper ausbrennt –Burn-out: Sprachliche und semiotische Strategien zur Aushandlung eines Krankheitsbildes. In: Kontutyte, Egle; Zeimantiene, Vaiva (Hrsg.): Sprache in der Wissenschaft. Duisburger Arbeiten zur Sprach- und Kulturwissenschaft, 111, Frankfurt a. M.: Peter Lang. S. 221-236.
  • Beißwenger, Michael; Ehrhardt, Eric; Horbach, Andrea; Lüngen, Harald (2015): Adding Value to CMC Corpora: CLARINification and Part-of-Speech Annotation of the Dortmund Chat Corpus. In: Proceedings of the 2nd Workshop on Natural Language Processing for Computer-Mediated Communication / Social Media(NLP4CMC2015). Essen. S. 12-16. (Proceedings)
  • Bartz, Thomas; Pölitz, Christian; Morik, Katharina; Storrer, Angelika (2015): Using Data Mining and the CLARIN Infrastructure to Extend Corpus-based Linguistic Research. In: Jan Odijk (Ed.): Selected Papers from the CLARIN 2014 Conference, October 24-25 2014, Soesterberg, The Netherlands. S. 1-13.
  • Pölitz, Christian; Bartz, Thomas; Morik, Katharina; Storrer, Angelika (2015): Investigation of Word Senses over Time using Linguistic Corpora. In: Matousek, Václav et al. (Hrsg.): Text, Speech and Dialogue - 18th International Conference, TSD 2015, Plzen, Czech Republic, September 8-12, 2014. Proceedings, Springer.
  • Gredel, Eva; Mell, Ruth M. (2015): Digitale Ressourcen und ihr Potential für korpuslinguistisch informierte Diskursanalysen. In: Zeitschrift für gemanistische Linguistik. Band 43, Heft 2. S. 352-357.
  • Mell, Ruth M. (2015): Das Wort in der Sprachkritik. In: Haß, Ulrike; Storjohann Petra (Hrsg.) (2015): Handbuch Wort und Wortschatz. Handbücher Sprachwissen, 3, Berlin/Boston: deGruyter. S. 439-463.
  • Mell, Ruth M. (2015): Vernunft, Mündigkeit, Agitation. Eine diskurslinguistische Untersuchung zur Generierung und Strukturierung von Wissen über das Konzept ,AUFKLÄRUNG 1968'. Bremen: Hempen Verlag.
  • Mell, Ruth M. (2015): Tagungsbericht: Konzepte des Authentischen - Prozesse der Authentisierung, 19.03.2015 - 20.03.2015 Mannheim. In: H-Soz-Kult, 29.06.2015. (PDF)
  • Möhrs, Christine (2015): Syntagmatische Verwendungsmuster in einsprachigen deutschen Wörterbüchern. Teilergebnisse aus einer Vergleichsanalyse. In: Calañas Continente, José-Antonio/Robles i Sabater, Ferran (Hrsg.): Die Wörterbücher des Deutschen: Entwicklungen und neue Perspektiven, Spanische Akzente. Studien zur Linguistik des Deutschen, Bd. 2, Frankfurt a.M.: Peter Lang. S. 325-344.
  • Gredel, Eva (2015): Metaphorical Patterns and the Subprime Mortgage Crisis: Towards Cross-linguistics, Discourse-Specific and N-Gram-Based Dictionaries for Sentiment Analysis. In: Studies in Communication Sciences, 2015 (1). Thematic Section on: Text and discourse analysis in financial communication. (DOI)
  • Weber, Tassja (2015): Verb Valency and Prepositional Complements in Learner Corpora A Case Study in the German MERLIN Corpus. In: Book of abstracts der 3. Learner Corpus Research Conference 2015, September 2015, Nijmegen. S. 164-166. (Preliminary Version)
  • Bartz, Thomas; Beißwenger, Michael; Pölitz, Christian; Radtke, Nadja; Storrer, Angelika (2014): Neue Möglichkeiten der Arbeit mit strukturierten Sprachressourcen in den Digital Humanities mithilfe von Data-Mining. Online Proceedings of the Digital Humanities 2014 annual international conference of the Alliance of Digital Humanities Organizations, Universität Lausanne. 10. Juli 2014.
  • Beißwenger, Michael; Nelleke, Oostdijk; Storrer, Angelika; van den Heuvel, Henk (Ed.) (2014): Building and Annotating Corpora of Computer-Mediated Communication: Issues and Challenges at the Interface of Corpus and Computational Linguistics. JLCL, Heft 2/2014.
  • Gredel, Eva (2014): Diskursdynamiken. Metaphorische Muster zum Diskursobjekt Virus. Reihe Sprache und Wissen, Bd. 17, Berlin/Boston: de Gruyter.
  • Mell, Ruth M. (2014): Aufklärung im Protest. Ein diskurslinguistischer Vergleich der Aufklärungskonzepte von ,1968‘ und der ,Occupy-Wall-Street-Bewegung 2011f. In: Protest – Empörung – Widerstand. Zur Analyse der Dimensionen, Formen und Implikationen von Auflehnungsbewegungen. Tagungsband, UVK. S. 95-111.
  • Mell, Ruth M. (2014): Vergangenheitsreflexion, Gegenwartsgefühl und Zukunftserwartung in der Umbruchzeit der frühen Weimarer Republik. Eine diskurslinguistische Analyse der sprachlichen Deutungsmuster Wende und Zusammenbruch . In: Kämper, Heidrun; Haslinger, Peter; Raithel, Thomas (Hrsg.): Demokratiegeschichte als Zäsurgeschichte. Diskurse der frühen Weimarer Republik. Reihe Diskursmuster – Discourse Patterns, hrsg. von Beatrix Busse und Ingo H. Warnke, Band 5. Berlin: Akademie Verlag. S. 189-212.
  • Möhrs, Christine (2014): Landeskundliche Wortschatzübungen auf der Basis von Kollokationen. Zur Nutzung von elexiko für DaF/DaZ-Lehrende. In: Klosa, Annette (Hrsg.): Deutsche Sprache 4/14. Themenheft: Dateninterpretation und -präsentation in Onlinewörterbüchern am Beispiel von elexiko. Berlin: Schmidt. S. 309-324.
  • Möhrs, Christine (2014): The lexicographical process of elexiko. Proceedings of the 2nd COST ENeL Working Group („Innovative e-dictionaries“), Meeting „Workflow of Corpus-based Lexicography“. (PDF)
  • Angelika Storrer (2014): Sprachverfall durch internetbasierte Kommunikation? Linguistische Erklärungsansätze – empirische Befunde. In: Sprachverfall? Dynamik – Wandel – Variation. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2013. Berlin/New York: de Gruyter. S. 171-196. (PDF preprint)
  • Weber, Tassja (2014): Verbvalenz und Rektion im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Eine korpusgestützte Analyse zweier Verbgruppen. Masterarbeit, TU Dortmund. www.merlin-platform.eu