Germanistische Linguistik

Projekte und Aktivitäten


Projekte und Mitgliedschaften

      Workshops

    Workshop „Linguistische Wikipedistik“ am 17. November 2017 an der Universität Mannheim  

    Die Wikipedia ist nicht nur eines der erfolgreichsten Projekte im Web 2.0, sondern wird zunehmend auch als einzigartige linguistische Ressource verstanden, die den heterogenen Charakter natürlicher Sprachen eindrucksvoll belegt. Der vom Lehrstuhl Germanistische Linguistik (Eva GredelLaura HerzbergAngelika Storrer) organisierte Workshop „Linguistische Wikipedistik“ hat zum Ziel, die vielfältigen sprachbezogenen Perspektiven auf den Untersuchungsgegenstand Wikipedia sichtbar zu machen und Konvergenzen, aber auch Divergenzen zwischen den theoretischen und methodischen Zugängen zu thematisieren. Der Termin des Workshops am 17.11.2017 liegt unmittelbar vor der WikiDACH 2017, einem Barcamp der deutschsprachigen Wikipedia-Community, das auf Einladung von Eva Gredel am 18.11. und 19.11.2017 an der Universität Mannheim stattfinden wird. Details zum Programm folgen Ende August.


    Symposium "Desktop oder App: Smarte Zugänge zu hypermedialen Sprachauskunftssystemen" (28.09.2017, Institut für deutsche Sprache IDS)

    Ein von Roman Schneider (Institut für deutsche Sprache) und Angelika Storrer (Universität Mannheim) organisiertes Symposium mit Impulsvorträgen zu Sprachlern-Apps (Hans-Jürgen Heringer, Augsburg), zur Duden-App (Kathrin Kunkel-Razum & Thorsten Frank, Duden-Redaktion) sowie einer abschließenden Podiumsdiskussion.


    Workshop „Internetlexikographie und Sprachvermittlung“ am 7.September 2017 in Basel

    Workshop im der Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL 2017 in Basel. Organisiert von Angelika StorrerAnnette Klosa und Janusz Taborek.

              Vorträge

        • 19.12.2017 (Angelika Storrer):
          Textkorpora als Ressourcen für die Digital Humanities: Chancen, Herausforderungen, Perspektiven. Ringvorlesung „Digital Humanities: Die digitale Transformation der Geisteswissenschaften“ (Berlin Humboldt-Universität, WS 2017/18). 
        • 14.11.2017 (Eva Gredel):
          Die Online-Enzyklopädie Wikipedia: Wissensformat zwischen freiem Wissen und Fake News im digitalen Zeitalter. Tagung „Information und Kommunikation in der digitalen Welt: Herausforderung durch Wandel“, Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Standort Esslingen.
        • 09.11.2017 (Eva Gredel):
          Wikipedia – multimodal: Metadiskursive Thematisierungen von Bildern auf den Diskussionsseiten der Online-Enzyklopädie. Konferenz „Visualizing (in) the New Media“,08.11.2017-10.11.2017, Neuchâtel (CH).
        • 05.10.2017 (Tassja Weber): 
          A Corpus‐based Approach to the Use and Acquisition of Prepositions by Learners of German as a Foreign Language: On the Effect of Specification4th Learner Corpus Research Conference (LCR 2017), 5-7. Oktober, Bozen (Italien).
        • 03.10.2017 (Laura Herzberg, Angelika Storrer):
          Investigating interaction signs across genres, modes and languages: The example of OKAY5th Conference on CMC and Social Media Corpora for the Humanities. 3./4.10.2017 Bozen/Bolzano. 
        • 09.09.2017 (Eva Gredel):
          Wikipedia als Ressource zum Sprach- und Kulturvergleich: Digitale Diskursanalysen zur Dynamik von Wissensbeständen, WikiCon, Leipzig.
        • 08.09.2017 (Eva Gredel):
          Wikipedia als Wissensressource im digitalen Zeitalter: Trolle, Vandalen und alternative Fakten im größten Wissensspeicher der Welt, Forum der Deutschen Gesellschaft für Information und Wissen, Wittenberg.
        • 23.08.2017 (Eva Gredel):
          Multimodalität in verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia: Eine kontrastive Analyse von Bildinventaren und Text-Bild-Relationen in digitalen Diskursen, Tagung „7. Internationale Tagung zur kontrastiven Medienlinguistik“, Helsinki (Finnland).
        • 21.07.2017 (Eva Gredel):
          Wikipedia as multimodal environment: The role of (multimodal) metaphors in constructing realities on Wikipedia. 15th International Pragmatics Conference, Belfast, Northern Ireland.
        • 04.07.2017 (Eva Gredel):
          Financial discourses on Wikipedia: The online encyclopedia as rhetorical arena and social media channel in corporate communication, Konferenz „Discourse approaches to financial communication“, 03.07.-06.07.2017, Lugano (CH).
        • 19.06.2017 (Angelika Storrer, Michael Beißwenger, Laura Herzberg, Harald Lüngen, Lothar Lemnitzer):
          The CLARIN-D chat corpusFrench-German colloquium on standards for corpora of computer-mediated communication, Universität Duisburg-Essen.
        • 15.06.2017 (Eva Gredel):
          Visualisierung von Wikipedia-Daten: Stand, Chancen, Hürden. 2. Arbeitstreffen des Netzwerks „Diskurse – digital“, Zürich (CH).
        • 03.05.2017 (Angelika Storrer):
          Deutsch 3.0 und der Einfluss durch das Internet. Vortrag im Rahmen des Webinars „Die deutsche Sprache im 21.Jahrhundert“ der VSH Böblingen-Sindelfingen e.V.
        • 06.04.2017 (Angelika Storrer, Ziko van Dijk):
          Wikipedia und Wiktionary. Vortrag im Bach-Gymnasium Mannheim im Rahmen des DENKWERK-Projekts „Schüler machen Wörterbücher – Wörterbücher machen Schule“.
        • 31.03.2017 (Angelika Storrer): 
          Linguistische Analyse internetbasierter Kommunikation. Fachtagung „Sprache als gesellschaftliche Praxis“ Universität Hamburg.
        • 30.03.2017 (Angelika Storrer): 
          Interaktion im Web 2.0: Das Beispiel Wikipedia. 20. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung (Rahmenthema: "Interaktion und Medien") am Institut für Deutsche Sprache (Mannheim).
        • 21.03.2017 (Eva Gredel):
          „Di Alemannischi Wikipedia - Di frei Enzyklopedi, wo alli chöi mitschaffe“: Eine text- und variationslinguistische Analyse der alemannischen Sprachversion der Wikipedia. Tagung „Textlinguistik trifft Variationslinguistik“, Ascona (Schweiz).
        • 18.02.2017 (Eva Gredel):
          Von Abkürzeritis bis Zitieritis : Normierungsstrategien in der kollaborativen Wissenkonstruktion – eine korpus-basierte Analyse von Diskussionsseiten der Wikipedia. DgPuK-Tagung „Sprache, Medien, Wissen – Mediendiskurse und Wissensdiskurse im digitalen Wandel. KIT, Karlsruhe.
        • 26.01.2017 (Angelika Storrer):
          Wiki — Wikipedia — Wiktionary. Eine Einführung in die Arbeit mit Wikis. Vortrag im Rahmen der Projekttage des DENKWERK-Projekts „Schüler machen Wörterbücher – Wörterbücher machen Schule“. 25./26. Januar 2016 (IDS/Universität Mannheim).
        • 18.11.2016 (Eva Gredel):
          Diskursive Dynamiken zur Bologna-Reform: Eine kontrastive Analyse metaphorischer Muster im Deutschen und im Slowenischen. 6. Jahrestagung des Netzwerks, ‚Diskurs - interdisziplinär', IDS Mannheim.
        • 18.11.2016 (Eva Gredel, Janja Polajnar):
          Sprachliche Konstruktionen zur Europäischen Union: Metaphern in verschiedenen Sprachversionen der Wikipedia. 6. Jahrestagung des Netzwerks, ‚Diskurs - interdisziplinär', IDS Mannheim.
        • 10.11.2016 (Tassja Weber): 
          Grammatik und Lernerkorpora: Eine korpusorientierte Untersuchung von Präpositionalphrasen im deutschen MERLIN-Korpus. Posterpräsentation, Grammar and Corpora (GaC) 2016, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. Nähere Informationen zur Konferenz und zum Konferenzprogramm: Grammar and Corpora (GaC) 2016. (pdf)
        • 09.11.2016 (Jörg Didakowski, Nadja Radtke): 
          Untersuchungen zur Textsortenspezifik der deutschen Stützverbgefüge mithilfe des DWDS-Wortprofils. Vortrag, Grammar and Corpora (GaC) 2016, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. (Abstract, PDF)
        • 27.10.2016 (Michael Beißwenger, Thierry Chanier, Isabella Chiari, Tomaž Erjavec, Darja Fišer, Axel Herold, Nikola Ljubešić, Harald Lüngen, Céline Poudat, Egon Stemle, Ciara Wigham & Angelika Storrer): 
          Integrating corpora of computer-mediated communication into the language resources landscape: Initiatives and best practices from French, German, Italian and Slovenian projects. CLARIN Annual Conference 2016. Aix-en-Provence, Centre de Congrès.
        • 06.10.2016 (Angelika Storrer): 
          Soziale Medien und Korpuslinguistik: Ressourcen und Fallstudien. Workshop "Soziale Medien - Echo-Kammer oder öffentlicher Raum? Ansätze zur computergestützten Analyse von Internet-Korpora". Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 
        • 30.09.2016 (Michael Beißwenger, Eric Ehrhardt, Axel Herold, Harald Lüngen & Angelika Storrer): 
          Converting and Representing Social Media Corpora into TEI: Schema and Best Practices from CLARIN-D. TEI Conference and Members' Meeting 2016, Austrian Center for Digital Humanities (ACDH), Wien. 
        • 27.09.2016 (Michael Beißwenger, Eric Ehrhardt, Axel Herold, Harald Lüngen & Angelika Storrer): 
          (Best) Practices for Annotating and Representing CMC and Social Media Corpora in CLARIN-D. 4th Conference on CMC and Social Media Corpora for the Humanities. University of Ljubljana. 
        • 21.09.2016 (Harald Lüngen, Michael Beißwenger, Axel Herold, Eric Ehrhardt & Angelika Storrer): 
          Integrating corpora of computer-mediated communication in CLARIN-D: Results from the curation project ChatCorpus2CLARIN. Posterpräsentation, KONVENS 2016 (Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache), Ruhr-Universität Bochum. 
        • 06.07.2016 (Sascha Wolfer, Tassja Weber, Thomas Bartz, Andrea Abel, Christian Meyer, Carolin Müller-Spitzer, Angelika Storrer):
          How beneficial are lexicographic resources for writing ad revision environments? A pilot study. Vortrag auf der SIG Writing Conference, 4.-6. Juli, Liverpool Hope University (Großbritannien).
        • FSS 2016 (Prof. Ludwig Eichinger, Prof. Justus Fetscher, Prof. Angelika Storrer):
          Variation. Interferenzen der Sprach- und Literaturwissenschaft. Vortragsreihe zu den Gemeinsamkeiten und Unterschieden von Literatursprache und Alltagssprache, gemeinschaftlich durchgeführt vom Seminar für Deutsche Philologie und dem Institut für Deutsche Sprache. Dienstags 17:15 - 18:45 Uhr in SN 163 (Schloss Ost, Lautenschläger-Hörsaal). (Informationen zum Programm)
        • 07.06.2016 (Johannes Götz, Laura Herzberg, Tassja Weber):
          Korpus-basierte Studierenden-Projekte zur internetbasierten Kommunikation an der Universität Mannheim. Posterpräsentation auf dem CLARIN-D Forum, 7./8. Juni, Universität Hamburg. (pdf)
        • 07.06.2016 (Angelika Storrer):
          Digitale Sprachressourcen in der Lehrerbildung. Keynote-Vortrag auf dem CLARIN-D Forum, 7./8. Juni, Universität Hamburg. 
        • 18.05.2016 (Angelika Storrer): 
          Wie verändern digitale Technologien unsere Kommunikation? Impulsvortrag und Diskussion auf dem Akademientag 2016 zum Thema "Sprache und Sprachen: kulturell, politisch, technisch" (gemeinsam mit Manfred Pinkal, Universität des Saarlandes).
        • 09.03.2016 (Michael Beißwenger, Axel Herold, Harald Lüngen & Angelika Storrer): 
          Das Dortmunder Chat-Korpus in CLARIN-D: Modellierung und Mehrwerte, Posterpräsentation, Fachkonferenz "Die Digital Humanities als fächerübergreifendes Forschungsparadigma" (DHd 2016), Universität Leipzig. 
        • 08.03.2016 (Angelika Storrer):
          Grammatische Variation in Gespräch, Text und internetbasierter Kommunikation, Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache "Grammatische Variation. Empirische Zugänge - theoretische Modellierung". 08.-10. März 2016, Mannheim, Rosengarten.
        • 29.01.2016 (Eric Ehrhardt): 
          OrthoNormal: Annotating Corpora of Spoken Language and Computer-mediated Communication, Workshop "Interactive Annotation and Corpus Exploration Tools", TU Darmstadt. 
        • 27.01.2016 (Ruth Maria Mell):
          Masters of the Wikiverse – Zu Machtstrukturen in Online-Diskursen, Vortrag bei der Gesellschaft für deutsche Sprache, Darmstadt.
        • 20.01.2016 (Angelika Storrer, Eva Gredel, Marc Kupietz & Harald Lüngen):
          Workshop: Wikipedia: Discourse and corpus linguistic perspectives, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. (Programm)
        • 19.01.2016 (Angelika Storrer):
          Korpuslinguistische Analyse internetbasierter Kommunikation, Vortragsreihe des Europäischen Zentrums für Sprachwissenschaften (EZS), Universität Heidelberg. (Informationen)
        • 01.12.2015 (Angelika Storrer, Sascha Wolfer, Tassja Weber & Carolin Müller-Spitzer):
          Inwieweit helfen lexikografische Ressourcen bei der Optimierung von Texten? Eine andere Art von Wörterbuchbenutzungsstudie, Institut für Deutsche Sprache, Mannheim. (Abstract)
        • 24.11.2015 (Christine Möhrs & Jasmin Fürniß):
          Das Wörterbuch deutsch-originärer Wörter im Tok Pisin am IDS - ein Arbeitsbericht, im Rahmen des Workshops "Deutsche Sprachspuren im Pazifik: Dokumentation und linguistische Analyse", Institut für Deutsche Sprache, Mannheim.
        • 14.11.2015 (Angelika Storrer & Ziko v. Dijk):
          KLexikon - Wie schreibt man eine Wikipedia für Kinder?, Mannheimer Kinderuni, Universität Mannheim.
        • 13.11.2015 (Eva Gredel, Iuditha Balint, Patrick Galke, Thomas Lischeid & Markus Raith):
          Was Bilder wissen. Ökonomie und Bildmedien. Einführungsvortrag im Rahmen der Konferenz "Was Bilder wissen. Ökonomie und Bildmedien", Universität Mannheim.
        • 30.10.2015 (Angelika Storrer):
          Korpus-basierte linguistische Recherche und Analyse mit Hilfe von Data-Mining: Das Projekt KobRA. Fachtagung: Neue Wege in der Nutzung von Korpora: Data-Mining für die textorientierten Geisteswissenschaften, Berlin. Den Foliensatz zur Präsentation finden Sie hier.
        • 30.10.2015 (Thomas Bartz, Christian Pölitz & Angelika Storrer):
          Korpus-basierte linguistische Recherche und Analyse mit Hilfe von Data-Mining ("KobRA"). Erprobung innovativer Data-Mining-Verfahren für die empirische Arbeit mit strukturierten Spracheressourcen, Posterpräsentation, Fachtagung: Neue Wege in der Nutzung von Korpora: Data-Mining für die textorientierten Geisteswissenschaften, Berlin.
        • 30.10.2015 (Laura Herzberg & Tassja Weber):
          Studienarbeiten zur internetbasierten Kommunikation mit KobRA-Verfahren an der Universität Mannheim, Posterpräsentation, Fachtagung: Neue Wege in der Nutzung von Korpora: Data-Mining für die textorientierten Geisteswissenschaften, Berlin. (pdf)
        • 28.10.2015 (Katharina Morik, Thomas Bartz, Christian Pölitz & Angelika Storrer):
          A Data Mining Environment for Linguistic Reseach based on CLARIN-D Language Resources, Interdisciplinary Conference on Digital Cultural Heritage (DCH 2015), Berlin. (Informationen)
        • 24.10.2015 (Michael Beißwenger, Thomas Bartz, Eric Ehrhardt & Angelika Storrer):
          An extended tag set for annotating parts of speech in CMC corpora, International Research Days: Social Media and CMC Corpora for the eHumanities, Rennes (Frankreich). (Informationen)
        • 23.10.2015 (Angelika Storrer):
          Wikipedia as a Corpus Resource for Linguistik Research (Keynote). International Research Days: Social Media and CMC Corpora for the eHumanities, Rennes (Frankreich). (Informationen)
        • 17.10.2015 (Eva Gredel):
          Hyperdiskurslinguistik: Kollaborative Wissenskonstruktion am Beispiel der Wikipedia – computergestützte und kontrastive Diskursanalysen zur Dynamik von Wissensbeständen, Wissensformate in den Medien - interdisziplinäre Zugänge, Hildesheim.
        • 15.10.2015 (Thomas Bartz & Tassja Weber):
          Wie hilfreich sind sprachliche Hilfsmittel für die Textoptimierung? - Eine Pilotstudie, 2. Linguistisches Kolloquium Sprache, Region und Identität, Meran, Italien. (Programm)
        • 25.9.2015 (Christine Möhrs):
          Von Anwendungsbeispielen, Kollokationen bis hin zu automatisch generierten Wortwolken - Umgang und Darstellung von syntagmatischen Relationen in einsprachigen deutschen Wörterbüchern, 3. Sektionentagung der GAL e.V., Sektion Lexikografie, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder).
        • 24. – 26.09.2015 (Ruth Maria Mell):
          New Perspectives – On the relationship of discourse semantics, discourse and power, #DNC1 – First DicourseNet International Congress. Universität Bremen, Bremen.
        • 23. – 25.9.2015 (Annette Klosa, Angelika Storrer & Janosz Taborek):
          Workshop: Valenz und Kollokationen im (digitalen) Wörterbuch, Sektionstagung 2015 der Gesellschaft für Angewandte Linguistik GAL, Frankfurt (Oder). (Informationen)
        • 21.9.2015 (Mark Debus, Angelika Storrer, Heiner Stuckenschmidt & Hartmut Wessler):
          Wikiganda: How neutral is Wikipedia? , Conferences in Multimodality 2015, Bremen.
        • 11. – 13.9.2015 (Tassja Weber):
          Verb Valency and Prepositional Complements in Learner Corpora - A Case Study in the German MERLIN Corpus, Posterpräsentation, 3. Learner Corpus Research Conference (LCR) 2015, Nijmegen, Niederlande. (Programm)
        • 03. – 05.09.2015 (Ruth Maria Mell & Eva Gredel):
          Asterisks in the New Media: Linguistic and semiotic violence strategies and agent positioning in Computer Mediated Communication (CMC), BAAL 2015: Breaking Theory. New Directions in Applied Linguistics, Aston University, Birmingham.

               Publikationen

        • Storrer, Angelika (2017): Internetbasierte Kommunikation. In: Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung; Union der deutschen Akademien der Wissenschaften (Hrsg.): Vielfalt und Einheit der deutschen Sprache. Zweiter Bericht zur Lage der deutschen Sprache. Tübingen: Stauffenburg. S.247-282. 

        • Wessler, Hartmut; Theil, Christoph Kilian; Stuckenschmidt, Heiner; Storrer, Angelika; Debus, Marc (2017): Wikiganda: Detecting Bias in Multimodal Wikipedia Entries. In: Seizov, Ognyan & Janina Wildfeuer (eds.): New Studies in Multimodality. Bloomsbury. pp. 201-224.

        • Gredel, Eva/ Dingeldein, Hannah (Hrsg.) (2017): Diskurse des Alimentären. Essen und Trinken aus kultur-, literatur- und sprachwissenschaftlicher Perspektive. Münster: Lit-Verlag.

          Gredel, Eva (2017): Digital discourse analysis and Wikipedia: Bridging the gap between Foucauldian discourse analysis and digital conversation analysis. In: Journal of Pragmatics (115), S. 99-114.

          Gredel, Eva (2017): Fake News in der Online-Enzyklopädie Wikipedia und deren crossmediale Effekte. In: Canibol, Hans-Peter/ Dezes, Matthias (Hrsg.): Fake News - ein Whitepaper. URL: https://www.faktenundkoepfe.de/whitepaper/, S. 20-24.

          Gredel, Eva (2017): Eine (hyper-)diskurslinguistische Analyse der Aushandlungen alltagsästhetischer Praktiken auf Artikel- und Diskussionsseiten der Wikipedia: Straight Edge – ein vegetarischer bzw. veganer Lebensstil? In: Gredel, Eva/ Dingeldein, Hannah (Hrsg.): „Diskurse des Alimentären – Essen und Trinken aus literatur-, kultur- und sprachwissenschaftlicher Perspektive“. Münster: Lit-Verlag, S. 189-208.

          Gredel, Eva (2017): Diskurssensitivität von Bildern: Semiotische Strategien in Zeitungsartikeln zu den Olympischen Winterspielen in Sotschi. In: Hess-Lüttich, W.B./ Warnke, I./ Reisigl, M/ Kämper, H.: Diskurssemiotik. Berlin: de Gruyter. (= Diskursmuster – Discourse Patterns), S. 145-163. 

        • Beißwenger, Michael; Chanier, Thierry; Erjavec, Tomaž; Fišer, Darja; Herold, Axel; Lubešic, Nikola; Lüngen, Harald; Poudat, Céline; Stemle, Egon; Storrer, Angelika; Wigham, Ciara (2017): Closing a Gap in the Language Resources Landscape: Groundwork and Best Practices from Projects on Computer-mediated Communication in four European Countries. In: Selected Papers from the CLARIN Annual Conference 2016, October 26–28, 2016, Aix-en-Provence, France. Linköping University Electronic Conference Proceedings. pp. 1-18.
        • Storrer, Angelika (2017): Interaktive Einheiten in der internetbasierten Kommunikation. In: Yüksel Ekinci, Elke Montanari & Lirim Selmani (Hrsg.): Grammatik und Variation. Heidelberg: Synchron Verlag. pp. 199-132.
        • Storrer, Angelika (2017): Grammatische Variation in Gespräch, Text und internetbasierter Kommunikation. In: Konopka, Marek / Wöllstein, Angelika (Hrsg.): Grammatische Variation Empirische Zugänge und theoretische Modellierung. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2016. Berlin/New York: de Gruyter. pp. 105-125.
        • Gredel, Eva (2016): Digitale Diskursanalysen: Kollaborative Konstruktion von Wissensbeständen am Beispiel der Wikipedia. In: In: Jaki, S. / Sabban, A.  (Hrsg.), Wissensformate in den Medien. Berlin: Frank & Timme, S. 317-339. 

        • Gredel, Eva (2016): Shitstorms im Netz als Agenda-Setting-Phänomen in Printmedien. Formen von Unternehmenskritik in sozialen Netzwerken und ihr Einfluss auf die Berichterstattung in Printmedien. In: Eckkrammer, E. M./ Müller-Lancé, J./ Thaler, V./ Baechler, C. (Hrsg.): Medienlinguistik 3.0. Formen und Wirkung von Textsorten im Zeitalter des Social Web. Berlin: Frank & Timme, S. 225-244.

        • Wolfer, Sascha; Bartz, Thomas; Weber, Tassja; Abel, Andrea; Meyer, Christian M.; Müller-Spitzer, Carolin; Storrer, Angelika (2016): The Effectiveness of Lexicographic Tools for Optimising Written L1-Texts. In: International Journal of Lexicography (doi:10.1093/ijl/ecw038).
        • Beißwenger, Michael; Ehrhard, Eric; Herold, Axel; Lüngen, Harald; Storrer, Angelika (2016): (Best) Practices for Annotating and Representing CMC and Social Media Corpora in CLARIN-D. In: Darja Fišer & Michael Beißwenger (Eds.): Proceedings of the 4th Conference on CMC and Social Media Corpora for the Humanities (cmc-corpora2016). University of Ljubljana, S. 7-11.
        • Engelberg, Stefan/ Storrer, Angelika (2016): Typologie von Internetwörterbüchern und -portalen. In: Klosa, Annette/ Müller-Spitzer, Carolin (eds.): Internet-Lexikografie. Ein Kompendium. S. 31-64.
        • Lüngen, Harald; Beißwenger, Michael; Erhardt, Eric; Herold, Axel; Storrer, Angelika (2016): Integrating corpora of computer-mediated communication in CLARIN-D: Results from the curation project ChatCorpus2CLARIN. In: Proceedings of KONVENS 2016 (Bochumer Linguistische Arbeitsberichte). S. 156-164.
        • Gredel, Eva (2016): Wenn der Körper ausbrennt –Burn-out: Sprachliche und semiotische Strategien zur Aushandlung eines Krankheitsbildes. In: Kontutyte, Egle; Zeimantiene, Vaiva (Hrsg.): Sprache in der Wissenschaft. Duisburger Arbeiten zur Sprach- und Kulturwissenschaft, 111, Frankfurt a. M.: Peter Lang. S. 221-236.
        • Beißwenger, Michael; Ehrhardt, Eric; Horbach, Andrea; Lüngen, Harald (2015): Adding Value to CMC Corpora: CLARINification and Part-of-Speech Annotation of the Dortmund Chat Corpus. In: Proceedings of the 2nd Workshop on Natural Language Processing for Computer-Mediated Communication / Social Media(NLP4CMC2015). Essen. S. 12-16. (Proceedings)
        • Bartz, Thomas; Pölitz, Christian; Morik, Katharina; Storrer, Angelika (2015): Using Data Mining and the CLARIN Infrastructure to Extend Corpus-based Linguistic Research. In: Jan Odijk (Ed.): Selected Papers from the CLARIN 2014 Conference, October 24-25 2014, Soesterberg, The Netherlands. S. 1-13.
        • Pölitz, Christian; Bartz, Thomas; Morik, Katharina; Storrer, Angelika (2015): Investigation of Word Senses over Time using Linguistic Corpora. In: Matousek, Václav et al. (Hrsg.): Text, Speech and Dialogue - 18th International Conference, TSD 2015, Plzen, Czech Republic, September 8-12, 2014. Proceedings, Springer.
        • Gredel, Eva; Mell, Ruth M. (2015): Digitale Ressourcen und ihr Potential für korpuslinguistisch informierte Diskursanalysen. In: Zeitschrift für gemanistische Linguistik. Band 43, Heft 2. S. 352-357.
        • Mell, Ruth M. (2015): Das Wort in der Sprachkritik. In: Haß, Ulrike; Storjohann Petra (Hrsg.) (2015): Handbuch Wort und Wortschatz. Handbücher Sprachwissen, 3, Berlin/Boston: deGruyter. S. 439-463.
        • Mell, Ruth M. (2015): Vernunft, Mündigkeit, Agitation. Eine diskurslinguistische Untersuchung zur Generierung und Strukturierung von Wissen über das Konzept ,AUFKLÄRUNG 1968'. Bremen: Hempen Verlag.
        • Mell, Ruth M. (2015): Tagungsbericht: Konzepte des Authentischen - Prozesse der Authentisierung, 19.03.2015 - 20.03.2015 Mannheim. In: H-Soz-Kult, 29.06.2015. (PDF)
        • Möhrs, Christine (2015): Syntagmatische Verwendungsmuster in einsprachigen deutschen Wörterbüchern. Teilergebnisse aus einer Vergleichsanalyse. In: Calañas Continente, José-Antonio/Robles i Sabater, Ferran (Hrsg.): Die Wörterbücher des Deutschen: Entwicklungen und neue Perspektiven, Spanische Akzente. Studien zur Linguistik des Deutschen, Bd. 2, Frankfurt a.M.: Peter Lang. S. 325-344.
        • Gredel, Eva (2015): Metaphorical Patterns and the Subprime Mortgage Crisis: Towards Cross-linguistics, Discourse-Specific and N-Gram-Based Dictionaries for Sentiment Analysis. In: Studies in Communication Sciences, 2015 (1). Thematic Section on: Text and discourse analysis in financial communication. (DOI)
        • Weber, Tassja (2015): Verb Valency and Prepositional Complements in Learner Corpora A Case Study in the German MERLIN Corpus. In: Book of abstracts der 3. Learner Corpus Research Conference 2015, September 2015, Nijmegen. S. 164-166. (Preliminary Version)
        • Bartz, Thomas; Beißwenger, Michael; Pölitz, Christian; Radtke, Nadja; Storrer, Angelika (2014): Neue Möglichkeiten der Arbeit mit strukturierten Sprachressourcen in den Digital Humanities mithilfe von Data-Mining. Online Proceedings of the Digital Humanities 2014 annual international conference of the Alliance of Digital Humanities Organizations, Universität Lausanne. 10. Juli 2014.
        • Beißwenger, Michael; Nelleke, Oostdijk; Storrer, Angelika; van den Heuvel, Henk (Ed.) (2014): Building and Annotating Corpora of Computer-Mediated Communication: Issues and Challenges at the Interface of Corpus and Computational Linguistics. JLCL, Heft 2/2014.
        • Gredel, Eva (2014): Diskursdynamiken. Metaphorische Muster zum Diskursobjekt Virus. Reihe Sprache und Wissen, Bd. 17, Berlin/Boston: de Gruyter.
        • Mell, Ruth M. (2014): Aufklärung im Protest. Ein diskurslinguistischer Vergleich der Aufklärungskonzepte von ,1968‘ und der ,Occupy-Wall-Street-Bewegung 2011f. In: Protest – Empörung – Widerstand. Zur Analyse der Dimensionen, Formen und Implikationen von Auflehnungsbewegungen. Tagungsband, UVK. S. 95-111.
        • Mell, Ruth M. (2014): Vergangenheitsreflexion, Gegenwartsgefühl und Zukunftserwartung in der Umbruchzeit der frühen Weimarer Republik. Eine diskurslinguistische Analyse der sprachlichen Deutungsmuster Wende und Zusammenbruch . In: Kämper, Heidrun; Haslinger, Peter; Raithel, Thomas (Hrsg.): Demokratiegeschichte als Zäsurgeschichte. Diskurse der frühen Weimarer Republik. Reihe Diskursmuster – Discourse Patterns, hrsg. von Beatrix Busse und Ingo H. Warnke, Band 5. Berlin: Akademie Verlag. S. 189-212.
        • Möhrs, Christine (2014): Landeskundliche Wortschatzübungen auf der Basis von Kollokationen. Zur Nutzung von elexiko für DaF/DaZ-Lehrende. In: Klosa, Annette (Hrsg.): Deutsche Sprache 4/14. Themenheft: Dateninterpretation und -präsentation in Onlinewörterbüchern am Beispiel von elexiko. Berlin: Schmidt. S. 309-324.
        • Möhrs, Christine (2014): The lexicographical process of elexiko. Proceedings of the 2nd COST ENeL Working Group („Innovative e-dictionaries“), Meeting „Workflow of Corpus-based Lexicography“. (PDF)
        • Angelika Storrer (2014): Sprachverfall durch internetbasierte Kommunikation? Linguistische Erklärungsansätze – empirische Befunde. In: Sprachverfall? Dynamik – Wandel – Variation. Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2013. Berlin/New York: de Gruyter. S. 171-196. (PDF preprint)
        • Weber, Tassja (2014): Verbvalenz und Rektion im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Eine korpusgestützte Analyse zweier Verbgruppen. Masterarbeit, TU Dortmund. www.merlin-platform.eu