Projekt MIT.Qualität

Wie misst man Textqualität im digitalen Zeitalter?    

Expertenworkshop zum Projekt MIT.Qualität 

Am 18. und 19.06.2018 veranstaltete das Projekt MIT.Qualität einen Expertenworkshop zur Forschungsfrage des Projekts "Wie misst man Textqualität im digitalen Zeitalter?". Experten aus der Linguistik und Social Media Experten wurden eingeladen, Kurzvorträge zum Thema zu halten und die bisherigen Ergebnisse des Projekts zu diskutieren.

Am ersten Tag des Workshops (18.06.) lag der Schwerpunkt auf der linguistischen Expertise. Den Keynote-Vortrag hielt Prof. Detmar Meurers. Abschließend fand eine Podiumsdiskussion statt. Am zweiten Tag des Workshops (19.06.), zu dem Social Media Experten aus Wirtschaft und Kultur eingeladen wurden, lag der Schwerpunkt auf der Social Media Expertise. Weitere Informationen finden sich im Programm zum Workshop.

Das Projekt MIT.Qualität arbeitet an einem Modell, das verschiedene Dimensionen von Textqualität erfasst und auch Qualitätsaspekte berücksichtigt, die für das vernetzte, multimodale und dialogische Kommunizieren in sozialen Netzwerken erforderlich sind. In kleinen Fallstudien wird untersucht, ob und wie sich das häufige Lesen und Schreiben kurzer, in Dialoge eingebundener Botschaften auf die Kompetenz zum Planen und Verfassen monologischer, längerer Schrifttexte auswirkt.

Programm des Workshops:


Montag 18. Juni 2018 (Linguistische Expertise)
Universität Mannheim (Schloss), Raum EO 150

ab 09:15

10:00-10:15


   
Ankunft

Eröffnung

Grußwort der Prorektorin für Forschung Prof. Dr. Rosemarie Tracy    

10:15-11:45


Präsentationen zum Projekt MIT.Qualität:

Angelika Storrer (Mannheim):
Das Projekt MIT.Qualität: Ziele und Arbeitsbereiche

Angelika Storrer, Maja Linthe (Mannheim):
Ein Modell zur Bewertung von Textqualität in digitalen Medien

Andrea Abel, Aivars Glaznieks (Bozen):
Kohärenz kontrastiv: Verknüpfungsmitteln in traditionellen vs. Social-Media-Texten auf der Spur

Jennifer-Carmen Frey (Bozen):
Was wir bewerten, wenn wir Schülertexte bewerten: Menschliche Bewertungen und digitale Zugänge
zu 
ihren empirischen Spuren

Carolin Müller-Spitzer, Maria Ribeiro Silveira, Sascha Wolfer (Mannheim):
Intuitive Einschätzungen aus der Sprachgemeinschaft zu Textqualität und -angemessenheit

11:45-12:15
Kaffeepause

12:15-13:15  
Keynote-Vortrag:
Detmar Meurers (Tübingen):
Modeling the linguistic complexity of German texts: Integrating insights from research on readability, language acquisition, and psycholinguistics    

13:15-14:15  
Mittagspause

14:15-15:30
Impulsvorträge:


Joachim Grabowski (Hannover/Köln):
‘Naive‘ Ratings der Textqualität: quick, aber nicht (zu) dirty

Henning Lobin (Gießen):
Schreiben unter den Bedingungen der Digitalität: hybrid, multimedial, sozial, ubiquitär

Michael Beißwenger (Essen):
Welchen Beitrag leisten Emojis zur Sprachqualität in sozialen Medien? Untersuchungen zur       
Emojiverwendung in einem didaktischen Peer-Feedback-Setting

Franc Wagner (Luzern):
Situierte Textsorten

15:30-16:00
Kaffeepause

16:00-18:30

Expertenpodium:

ExpertInnen: 
- Thomas Bartz (Bochum)
- Michael Beißwenger (Essen)
- Heidrun Gerzymisch (Saarbrücken/Heidelberg)
- Joachim Grabowski (Hannover/Köln)
- Ludger Hoffmann (Dortmund/Münster)
- Henning Lobin
 (Gießen)
- Kathrin Kunkel-Razum (Duden/Berlin)
- Detmar Meurers (Tübingen)
- Franc Wagner (Luzern)
- Fränze Lohse (Duden/Berlin)

19:00 
  Abendessen
  

 


Dienstag 19. Juni 2018 (Social Media Expertise)    
Universität Mannheim (Schloss), Raum EO 150

ab 09:15

Ankunft     

10:00-11:00


Begrüßung und Vorstellungsrunde

Maja Linthe (Mannheim):
MIT.Qualität: Wie schreibt man gute Social-Media-Texte?

11:00-11:30
Kaffeepause

11:30-13:00  

Präsentationen der Beispieltexte mit anschließender Diskussion (Teil 1):                                                  
Carina Frey (
Nationaltheater Mannheim, Marketing)

Jana Stahl (
Die Wort-Ratgeberin, Lektorat)

Julia Kleiner (
Social Media Beratung, Lektorat)

Patrick Schmidt-Kühnle (
BASF, Social Media)    

13:00-14:00  
Mittagspause

14:00-16:30  
  

Präsentationen der Beispieltexte mit anschließender Diskussion (Teil 2):                                            

Karin Windt (webgewandt, Onlinemedienberatung)    

Anja Koemstedt (Autorin, Bloggerin)    

Julia Schönborn (karma job, PR Beratung)    


Abschlussdiskussion


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -